Die Leitlinien für den Übungsraum


Wie alle Weng Chun Schulen so versteht sich auch die Kampfkunstschule Mülheim als Übungsgemeinschaft.

 

Wir üben miteinander!

 

Von Jedem/er können wir etwas lernen, weil Jede/r im Wesen, der Bewegung und der Dynamik einzigartig ist.


Im Weng Chun Kung Fu wird auf die Entwicklung und Erhaltung folgender Tugenden besonderer Wert gelegt:

 

ein respektvoller Umgang miteinander, die kontinuierliche Mit-Arbeit (Disziplin), das Ablegen von Selbstzweifeln

 

und die innere Einstellung, die Herausforderungen des Lebens anzunehmen (Mut).

Darüner hinaus gilt:


Es liegt im allgemeinen Interesse, dass der Unterricht regelmäßig besucht wird.

Ein pünktliches Erscheinen zum Unterricht ist selbstverständlich.

 

Betrete und verlasse den Übungsraum ruhig und bescheiden.

 

Beginne nach Betreten des Übungsraumes eigenständig mit Übungen zum Ankommen und Aufwärmen.

 

Lege besondere Sorgfalt auf ständige Konzentration im Unterricht.

Suche die Natürlichkeit in der Übung zu finden. Dies hilft, die Kraft im Körper zu entwickeln.

 

Übe auch zu Hause oder während der freien Übungsstunden um das Erlernte zu vertiefen und zu vervollkommnen.

 

Übe mit Respekt vor KollegInnen und LehrerInnen, aber in Einklang mit deiner Integrität. Aufmerksamkeit ist ein wesentlicher Schlüssel hierzu.

 

Die Aufgabe der fortgeschrittenen Schüler/innen ist es den Lernenden dabei behilflich zu sein in Ihrem Kung Fu weiter zu kommen, sie geduldig und freundlich zu fördern. Hierdurch machst Du als Fortgeschrittene/r selber weitere Fortschritte.

 

Niemand darf einem anderen absichtlich Schmerzen zufügen, ihn oder sie kränken oder mutlos machen!

 

Zu hart und zu verletzend zu trainieren ist gegen die Modug Regeln (Regeln der Kung Fu Ethik).


Du bist streng dazu verpflichtet, die erlernten Kenntnisse nur in äußerster Not anzuwenden.